Zum Inhalt springen

IV 52 - Das Büro der SBV: Datenschutz in der täglichen Arbeit - 09.00 - 15.00 Uhr

Inhalt und Ziele

Die tägliche Arbeit der Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen bringt es mit sich, dass man eine Menge an Informationen erhält: Unternehmensdaten, Geschäftszahlen, Gesundheitsdaten von Beschäftigten, Statistiken usw. All diese Informationen können eine datenschutzrechtliche Relevanz haben. Hinzu kommt, dass die Daten von ganz unterschiedlichen Personen zur Verfügung gestellt oder von diesen eingefordert bzw. abgefragt werden. Daher tauchen Fragen rund um den Datenschutz im Umgang mit dem Arbeitgeber, mit dem Betriebs- / Personalrat, mit Behörden, mit den stellvertretenden Vertrauenspersonen sowie mit Kolleginnen und Kollegen auf. Das Seminar will zur Klärung dieser Fragen im Dschungel des Datenschutzes beitragen.

Themenüberblick

> Gesetzliche Grundlagen
> Einschlägige Rechtsprechung
> Gesundheitsdaten
> Sensible Unternehmensdaten
> Datenaustausch mit dem Betriebs- /Personalrat
> Datenaustausch innerhalb der Schwerbehindertenvertretung

Methodik

Die Seminarinhalte werden in einer Mischung aus Präsentation, Diskussion und Gruppenarbeit vermittelt und erarbeitet.

Referent/in

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des LVR-Inklusionsamtes

Seminardauer

1 Tag

Zielgruppe

Vertrauenspersonen und stellvertretende Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung

Hinweis für Disabilty Manager (DGUV): 6 Fortbildungsstunden

Teilnahmevoraussetzung

> Zugehörigkeit zu einer der Zielgruppen
> Vorherige Teilnahme an einem Grundkurs

Teilnahmerzahl

max. 12

Seminarorte/Termine


Köln, Informiations- und Bildungsstätte (IBS) (Ende 15.00 Uhr)
IV52-01   25.11.2020

Seminarbeginn/-ende:
9:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Kosten:
Tagungsgetränke werden gestellt. Die Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer können zum Mitarbeitertarif in der Kantine des LVR ein Mittagessen einnehmen.